free web hit counter

VQC - Experten für Qualität beim Hausbau

Experten
für Qualität
beim Hausbau

VQC-Regionen: Unabhängige Bauprüfer und Bausachverständige in Sachsen

Ein- und Zweifamilienhäuser im Freistaat Sachsen (Baugenehmigungen)

Im Freistaat Sachsen leben rund 4,1 Millionen Menschen. Die Hauptstadt ist Dresden. Mit einem BIP von 29.856 Euro pro Kopf führt Sachsen die neuen Bundesländer an. Bundesweit liegt es mit einem BIP von 121.738 Mio Euro auf Platz 8 der 16 Bundesländer.

Die wirtschaftlichen Zentren Sachsens sind die Ballungsräume Leipzig-Halle (wobei letzteres in Sachsen-Anhalt liegt) und Chemnitz-Zwickau. Leipzig, Zwickau und Chemnitz gehören zudem zur Metropolregion Mitteldeutschland. Der wirtschaftlich stärkste Raum in Sachen Bruttoinlandsprodukt ist das Ballungsgebiet um Dresden.

Im Jahr 2017 wurden im Freistaat Sachsen 3.812 Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser erteilt. Dabei entfielen rund 30% (1.161) auf die Stadt Leipzig (308) und die angrenzenden Landkreise Nordsachsen (336) und Landkreis Leipzig (485) mit ihren insgesamt rund 1 Mio. Einwohnern. In den letztgenannten ist auch die Pro-Kopf-Bautätigkeit bei 18 Bauprojekten pro 10 TSD Einwohner mit Abstand die höchste in ganz Sachsen. Im Ballungsraum Dresden mit den angrenzenden Landkreisen Meißen, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge leben rund 1,3 Millionen Menschen. Im Jahr 2017 gab es hier 1.280 Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser. Im Umland Dresdens lag hier die Bautätigkeit bei rund 12 Bauprojekten pro 10 TSD Einwohner.

Betrachtet man die Bautätigkeit in den 10 Landkreisen und 3 kreisfreien Städten des Freistaats Sachsen im Segment Ein- und Zweifamilienhäuser, so entsteht folgenden Ranking:

Baugenehmigungen von Ein- und Zweifamilienhäusern in den Landkreisen und kreisfreien Städten im Freistaat Sachsen pro 10 TSD Einwohner im Jahr 2017

• Leipzig (Landkreis) 18,8
• Nordsachsen 17,0
• Meißen 12,8
• Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 12,5
• Bautzen 12,1
• Erzgebirgskreis 10,0
• Mittelsachsen 9,5
• Zwickau 9,1
• Vogtlandkreis 8,0
• Stadt Chemnitz 6,6
• Stadt Dresden 5,4
• Stadt Leipzig 5,3
• Görlitz 5,2

Auch bei der absoluten Zahl der Baugenehmigungen führt der Landkreis Leipzig das Feld an, gefolgt von Bautzen und dem Erzgebirgskreis. Auch das Schlusslicht ist – wie beim vorherigen Ranking – der Landkreis Görlitz.

Anzahl der Baugenehmigungen von Ein- und Zweifamilienhäusern in den Landkreisen und kreisfreien Städten im Freistaat Sachsen im Jahr 2017

• Leipzig (Landkreis) 485
• Bautzen 368
• Erzgebirgskreis 339
• Nordsachsen 336
• Meißen 310
• Stadt Leipzig 308
• Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 306
• Stadt Dresden 296
• Mittelsachsen, Landkreis 294
• Zwickau, Landkreis 290
• Vogtlandkreis 184
• Chemnitz, Stadt 164
• Görlitz, Landkreis 132

Bauen in Sachsen wird teurer

Wer in Sachsen bauen will, muss immer mehr hinblättern. Anfang Januar 2018 veröffentlichte das Statistische Landesamt Sachsen eine Analyse, wonach im vergangenen Jahr die Kosten für die Errichtung eines Wohngebäudes gegenüber 2016 durchschnittlich um 3,8 Prozent gestiegen sind. Dabei ist zu betonen, dass es hier nicht um die Grundstückspreise geht, sondern um die Preise für die auszuführenden Gewerke. (Hier gibt es die Medieninformation des Statistischen Landesamtes im Original als PDF LINK)

Laut Immowelt.de und HNA liegt der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter Bauland in Sachsen im Jahr 2018 bei rund 100 Euro. Es lässt sich also verhältnismäßig günstig bauen in Sachsen. Die Preissteigerungen fallen nicht so extrem aus wie in anderen Bundesländern. Allerdings ist der Preis auch in Sachsen wie überall eine Frage der Lage. Nicht zuletzt aufgrund der historischen Zinssituation lässt aber für viele Familien in Sachsen der Traum von den eigenen vier Wänden zur Zeit besser verwirklichen als jemals zuvor. Durch das Eigenheim sorgt man gleichzeitig für eine Alterssicherung und wird unabhängig von Mietsteigerungen und den Launen des Vermieters.

Kaufen oder Mieten? – Hier gibt es eine Gegenüberstellung der Optionen.

Wer in Sachsen baut, sollte neutrale Bausachverständige hinzuziehen?

Ein Bauexperte sieht mehr

Bauherren bauen meist zum ersten Mal. Sie sind i.d.R. keine Bau-Experten. Ein Haus ist heute aber zunehmend zu einem High-Tech-Produkt geworden. Die präzise Verarbeitung der Baustoffe spielt eine immer wichtigere Rolle. Um hier zu prüfen was richtig oder falsch ist, ziehen Sie am besten einen unabhängigen Bausachverständigen zu Rate. Dieser weiß, wo er hinsehen muss und hilft dabei Verarbeitungsfehler unmissverständlich aufzuspüren.

Qualitätskontrolle kann sich schnell bezahlt machen

Wenn Sie in Sachsen bauen wollen, dann investieren Sie – gemessen an der Bausumme – einen kleinen Betrag in eine unabhängige Qualitätskontrolle durch einen VQC-Bausachverständigen. Bedenkt man, welch immense Investition der Bau eines Eigenheims für die meisten Bauherren darstellt, so ist diese Ausgabe von rund 1% der Bausumme allemal gerechtfertigt. Bereits wenn ein Fehler gefunden und ein gravierender Mangel dadurch vermieden wird, zahlt sich die Investition in einen unabhängigen Bausachverständigen bereits aus. Hier finden Sie weitere Gründe für eine Qualitätskontrolle.

Fünf VQC-Bausachverständige arbeiten für Sie in Sachsen

Der Vereins zu Qualitäts-Controlle am Bau (VQC) kommt während der Bauphase zu Ihnen auf die Baustelle und prüft die Bauqualität vor Ort. Alle VQC-Bausachverständige sind Ingenieure oder Architekten. Die Kombination aus Erfahrung und dem ausgeklügelten datenbankgestützten VQC-Prüfsystem sorgt dafür, dass im Laufe der Bauphase die neuralgischen Punkte der Bauqualität geprüft werden. Mit fünf zertifizierten, unabhängigen Bausachverständigen sind wir für Sie in Sachsen unterwegs.

Nord und Mittelsachsen:

Den Ballungsraum Leipzig-Halle mit dem Landkreis Leipzig (inkl. Borna, Grimma, Markkleeberg, Wurzen, Markranstädt etc.) und Nordsachsen (inkl. Torgau, Delitzsch, Schkeuditz, Eilenburg, Taucha u.a.) Die Landkreise Mittelsachen (mit Freiberg, Döbeln, Frankenberg/Sa. und Mittweida) und Zwickau (inkl. Limbach-Oberfrohna, Glauchau, Werdau, Crimmitschau u.a.) bis nach Chemnitz betreuen folgende Sachverständige: Dipl.-Ing. Jochen Salzbrenner, Dipl.-Ing. (FH) Silvia Scheerer, Dipl.-Ing. Steffen Fischer

Ostsachsen

mit den Landkreisen Meißen (mit Radebeul, Riesa, Coswig, Großenhain u.a.), Bautzen (inkl. Hoyerswerda, Radeberg, Kamenz, Bischofswerda u.a.) sowie Görlitz (mit Zittau, Weißwasser/O.L., Löbau u.a.) und der Stadt Dresden wird betreut von Dipl.-Ing. (FH) Holger Rieck

In Südsachsen

wird Ihre Baustelle von Dipl.-Ing. Stefan Hanns geprüft. Dies beinhaltet den Vogtlandkreis (mit Plauen, Reichenbach, Auerbach u.a.), den Erzgebirgskreis (inkl. Annaberg-Buchholz, Marienberg, Schwarzenberg, Aue u.a.) und den Landkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge (u.a. mit Pirna, Freital)

Das könnte Sie auch interessieren

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr
_ga, _gat, _gid